• 0001.jpg
  • 0002.jpg
  • 0003.jpg
  • 0004.jpg
  • 0005.jpg
  • 0006.jpg
  • 0007.jpg
  • 0008.jpg
  • 0009.jpg

Was soll man über die großen, traditionsreichen Marken der Luxusuhren-Branche noch schreiben? Die Geschichte und erfolgreichen Modelle von Herstellern und Manufakturen wie Patek Philippe, IWC, Rolex, Breitling oder A. Lange & Söhne sind jedem Uhrenfreund bekannt. Deshalb stellt der freie Wirtschaftsjournalist und leidenschaftliche Uhrensammler Michael Brückner in seinem neuen Buch die kleineren, zum Teil noch wenig bekannten Ateliers vor, wo Zeitmesser in kleiner Auflage entstehen – gefertigt von Menschen, die mit ihren Kunden die Leidenschaft für extravagante Uhren teilen.

Uhrenbuch

In Brückners Buch findet der Leser unter anderem Porträts über Cornehl-Uhren, den Tourbillon-Bauer Matthias Fuchs, die eleganten Zeitmesser der Marke Hess (Luzern) und die Einsteiger-Modelle der Marke Vertigo aus Berlin. Alexander Shorokov erklärt, was seine Uhren zur „Kunst für’s Handgelenk“ macht, außerdem lernt der Leser die vielleicht jüngste Schweizer Marke kennen: Helfer Watches.

Porträts von Uhren-Ateliers auf Island und in den Niederlanden sorgen zudem bei manchen Uhrenfreunden für einen Erkenntnisgewinn: Edle Zeitmesser entstehen eben nicht nur in der Schweiz, Deutschland und Japan.

Im Gegensatz zu manchen anderen Uhren-Büchern erscheinen in Brückners Publikation keine PR-Beiträge und keine Anzeigen. Alle Beiträge wurden vor Ort recherchiert.

Brückner leitet sein Buch mit einem inspirierenden Essay zum Thema „Zeit“ ein. Unter dem Titel „Ach du liebe Zeit“ versucht der Autor, einem rätselhaften Phänomen auf vielfältige Weise auf den Grund zu gehen.

Das illustrierte Buch kostet in der Hardcover-Variante 21,90 Euro. Als E-Book ist es für 14,49 Euro erhältlich. Erschienen bei Pro Business, Berlin, 166 Seiten, ISBN 976-3-86460-684-7, erhältlich in allen (Internet-) Buchhandlungen.

Das Hard—Cover-Buch können Sie unter anderen hier bestellen: book-on-demand

Und das E-Book gibt es hier: amazon