• 0001.jpg
  • 0002.jpg
  • 0003.jpg
  • 0004.jpg
  • 0005.jpg
  • 0006.jpg
  • 0007.jpg
  • 0008.jpg
  • 0009.jpg
Junkers 52

Im Februar 2018 starb im Alter von 101 Jahren die deutsche Uhren- und Fliegerlegende Helmut Sinn. Uhrengourmet-Redakteur Michael Brückner, der Sinn mehrfach privat und geschäftlich getroffen hatte, erinnert sich.

Mit welcher Anekdote soll man einen Bericht über Helmut Sinn und seinen ganz besonderen Humor beginnen? Ich zum Beispiel habe mich über das folgende Erlebnis köstlich amüsiert: Ich saß mit Helmut Sinn und einem Privatpiloten in einem Weinlokal in Nierstein bei Mainz. Kurze Zeit später stieß ein Arzt hinzu, der einige alte Sinn-Uhren sein Eigen nennt und den „schnellen Helmut“ persönlich kennenlernen wollte. Der Pilot in unserer Runde stellte die beiden Herren vor.

High-End-Modelle aus der Manufaktur Lang & Heyne (Dresden).

High-End-Modelle aus der Manufaktur Lang & Heyne

„Haben denn mechanische Uhren im Zeitalter der Digitalisierung überhaupt noch eine Zielgruppe“?, fragte jemand unlängst bei einem hochkarätigen Journalisten-Event in Frankfurt. Und ob. Statt wortreich zu argumentieren, weshalb dies so ist, hätte man auch einfach die zur selben Zeit 400 Kilometer weiter südlich stattfindende Munichtime in München besuchen können.

  • EXPERTENMEINUNG: Vintage-Uhren stehen bei Sammlern und Anlegern hoch im Kurs. Und wer sich die Auktionsergebnisse der vergangenen Jahre anschaut, gelangt schnell zu der Erkenntnis, dass in erster Linie historische Zeitmesser von Patek Philippe und Rolex Potenzial aufweisen. Auktionator Aurel Bacs ist anderer Ansicht.